Gastbeitrag – Blogwichteln

von am 15. Januar 2013 in Christa persönlich | 1 Kommentar

ttbw_button

Die Blogwichtelaktion des weltbesten Netzwerks Texttreff ist ja eigentlich schon gelaufen.  Doch Sabine Schönberg beschenkte mich noch Mitte Januar mit diesem schönen und sehr informativen Blogbeitrag. Ich werde Evernote gleich ausprobieren – danke, für den Tipp, liebe Sabine ;o))

Evernote: Notizen sammeln, ordnen und wiederfinden.

Ein Gastbeitrag von Sabine Schönberg.

Schauen Sie sich einmal Ihren Arbeitsplatz an – was sehen Sie? Post-its am Monitor? Auf Unterlagen gekritzelte Notizen? Zettel mit Hinweisen an allen Ecken und Enden? Und wie sieht es aus, wenn Sie eine bestimmte Notiz finden möchten? Oder überhaupt daran denken sollten, dass Sie sich irgendwo etwas aufgeschrieben haben?

Die Lösung könnte ganz einfach sein: Wer dem ewigen Notizen-Chaos Herr werden möchte, der sollte sich unbedingt das Produktivitätstool Evernote ansehen!

Notizen sammeln.

Evernote gibt sich ein bisschen wie die eierlegende Wollmilchsau: Es nimmt Informationen in Form von Texten, Fotos, Mails, Webkopien und Audiodateien auf, um sie hübsch sortiert zur Verfügung zu stellen. Außerdem synchronisiert Evernote automatisch zwischen der Desktop-Anwendung, dem Web-Interface und dem Mobilgerät. Wurde eine Notiz über das Mobilgerät eingegeben, ist sie schon kurze Zeit später auch über die Desktop-Anwendung und das Web-Interface zu finden.

Das Ergebnis: Sämtliche Notizen sind überall abrufbar.

Ordnen und wiederfinden.

Die eingegebenen Notizen verwaltet Evernote in persönlichen Notizbüchern. Das Auffinden ist einfach durch die Vergabe von Schlagwörtern, Filtern und über die Suchfunktion möglich. Die Krönung: Fotografieren Sie mit dem Mobilgerät z. B. eine Visitenkarte und speichern diese, so erkennt Evernote den Text auf dem Foto und wirft bei entsprechender Suche das Bild aus. Für die meisten Webbrowser gibt es sogar eine Erweiterung, um Webseiten einfach via Klick offline in Evernote zu speichern. Den sogenannten „Web Clipper“ finden Sie hier: http://evernote.com/intl/de/webclipper/

Evernote gibt es für Windows, Mac und viele verschiedene Mobilgeräte. Die kostenlose Version beinhaltet einen Upload von 40 MB pro Monat. Sollte dies nicht ausreichen, kann man für ein paar Taler mehr Speicherplatz und eine SSL-Verschlüsselung buchen. Herunterladen können Sie das kostenlose Programm hier: http://evernote.com/intl/de/

Fazit: Evernote entspricht nahezu allen Anforderungen, die man an einen Notizmanager haben kann. Ich möchte es nicht mehr missen! Das einzige Problem: Ich erwische mich manchmal dabei, wie ich doch einen Zettel oder ein Post-it zur Hand nehme, um etwas zu notieren … 😉

1 Kommentar to “Gastbeitrag – Blogwichteln”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das Texttreff-Blogwichteln 2012 | Freie Texterin | Sabine Schönberg | 42799 Leichlingen | Köln | Düsseldorf - [...] Im Gegenzug durfte ich die Textschneiderei von Christa Goede bewichteln und schenkte ihr den Blogartikel “Evernote: Notizen sammeln, ordnen…

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.