Die Startseite einer Website

von am 19. Juni 2019 in Know-how, Websites | 2 Kommentare

Die Schaufenster-Strategie: Was gehört auf die Startseite deiner Website?

Schaufenster eines Coffee Shops„HERZLICH WILLKOMMEN AUF MEINER WEBSITE!“ Ja, es gibt sie immer noch, diese höflichen Winkewinke-Homepages. Doch eigentlich verschenken wir mit dieser bestimmt nett gemeinten Floskel wertvolle Zeit – und Zeit ist das, was die Besucherinnen und Besucher deiner Website nicht haben. Deswegen ist es besser, wenn du auf deiner Startseite sofort auf den Punkt kommst.

Doch wie geht das? Eigentlich ist das ganz einfach. Stell dir vor, du läufst durch eine Fußgängerzone: Da links, siehst du das toll gestylte Schaufenster mit seinen schicken Angeboten? Bei dem du auf einen Blick entscheiden kannst, ob die Produkte des Anbietenden in Stil und Funktion zu dir passen? Oder hast du vielleicht sogar nur das Logo gesehen und weißt schon Bescheid, dass das ein toller Laden für dich ist? Hui, das Schaufenster gegenüber ist aber auch nicht schlecht – und da gibt es sogar schon einen Sommerrabatt auf die chic inszenierten Waren! Zack, schon hast du für die nächste Zeit gut zu tun und bist außerdem um einige Euro ärmer ;-)

Eine Website funktioniert ähnlich wie ein Schaufenster – ich nenne diese Form des strategischen Aufbaus deshalb „Schaufenster-Strategie“. Denn genau wie mit einem Schaufenster lockst du zufällig vorbei surfende Menschen auf deine Website – und präsentierst den Leuten, die über die Suchmaschinen kommen, deine Angebote klar und übersichtlich. Zu einer solchen Schaufenster-Startseite gehören unter anderem folgende Bestandteile:

Ein Pfeil mit HerzDas Logo – wer steckt dahinter?

Das Logo gehört auf alle deine Marketinginstrumente – also auch auf deine Website. Meist funktioniert das Logo auf einer Website heute wie ein „Zurück-auf-Anfang-Button“: Das heißt, mit Klick auf das Logo landest du wieder auf der Startseite deiner Website – sehr praktisch! Solltest du noch kein Logo haben, wäre nun der richtige Zeitpunkt, dir eins entwickeln zu lassen. Aber bitte gehe dafür zu einem Profi ;-)

Ein Pfeil mit HerzDer Elevator Pitch – dein Angebot und der Nutzen für deine Kunden, präzise zusammengefasst.

Stell dir vor, du steigst im Erdgeschoss mit anderen Personen in einen Aufzug ein. Während sich die Tür schließt, fragt dich jemand, der gerade auf den Knopf der dritten Etage gedrückt hat: „Und was machst du beruflich?“ Hui, du hast nur 3 Etagen Zeit, um dein Angebot/deine Produkte/deine Dienstleistungen zu erklären. Und das in fachlicher und emotionaler Hinsicht! Eine schwere Aufgabe, ich weiß – aber die Mühe lohnt sich!

Ein Pfeil mit HerzDie Teaser – ein erster Einblick, der Appetit macht.

1. Deine Angebote – eine Übersicht über deine Angebote/Produkte/Dienstleistungen.

Hier hast du Platz, um die Lesenden neugierig zu machen auf deine Angebote. Kleine Introtexte verleiten die Besucherinnen und Besucher, auf den Button zu klicken, der sie auf eine ausführlichere Unterseite führt. Zurzeit nutzen viele Unternehmen zusätzlich kleine Icons, um die Angebote zu visualisieren. Wichtig ist, dass du auch in diesem kurzen Text den Nutzen für deine Kundinnen und Kunden nach vorne bringst.

2. Über mich/über uns – die wichtige Selbstdarstellung.

Wir alle wollen wissen, mit wem wir da eigentlich Geschäfte machen. Was qualifiziert den Anbietenden? Hat sie oder er Spezialwissen und Erfahrung? Welche Vorzüge bringt mir ein Kauf oder eine Beauftragung eines bestimmten Unternehmens? Und gerade bei Einzelselbstständigen ist auch die Sympathie entscheidend – wer mag mit einer Person zusammenarbeiten, die schon auf den ersten Blick nicht passt?

Ein Pfeil mit HerzReferenzen – zeig her, was andere über dich sagen.

Deine zufriedenen Kundinnen und Kunden haben dir schon tolle Referenzen und Testimonials gegeben? Prima, packe sie am besten auch auf die Startseite. Denn nichts wirbt besser für dich als Menschen, die dir für deine Arbeit schon Geld gegeben haben – und das Ergebnis so wertschätzten, dass sie dich schriftlich dafür lobten. Übrigens: Aktiv bei den Auftraggeberinnen und Auftraggebern danach fragen schadet nicht – im Gegenteil ;-) Näheres findest du in meinem Blogbeitrag: „Referenzen – zeig her, was andere über dich sagen!“ 

Ein Pfeil mit HerzStil- und Infoelemente – aus einem Guss und gut erreichbar.

1. Kontaktdaten – Telefon, Mail, Social Media.

Oft vernachlässigt oder sogar vergessen wird der schnelle Zugang zu den Kontaktdaten. Bitte plane diese wichtigen Kontaktstellen so, dass sie immer leicht erreicht werden können. Dabei kann es passieren, dass du sie auf einer Seite gleich mehrfach platzierst, zum Beispiel im Kopf, unter dem Text oder im Fuß deiner Seite. Aber wer mag beim mobilen Gerät wieder ganz nach oben scrollen, weil da die Telefonnummer steht? Niemand, siehste.

2. Bilder und Icons – die Würze für deine Website.

Ja, die Sache mit den Bildern. Gerade bei Einzelselbstständigen oder kleinen Firmen sind die Bilder eine echte Herausforderung. Meiner Meinung nach sollten alle in gute Bilder investieren und einen Profi beauftragen. Denn wir alle können die immer gleiche Frau am Bildschirm mit dem Headset auf dem Kopf nicht mehr sehen, wenn wir auf Kontaktseiten klicken ;-) Hier gilt: Mehr Mut, zeig dich und dein Unternehmen in echten Bildern!

Ein Pfeil mit HerzUnd was ist, wenn du einen Onepager planst?

Gut zu wissen: Wenn du statt einer klassischen Website mit Unterseiten lieber einen Onepager haben willst, dann gilt die Schaufenster-Strategie ebenfalls. Denn auch hier entscheidet der obere Teil der Website darüber, ob die Gäste bleiben oder eben nicht. Eine Navigation gibt es gerade bei umfangreicheren Onepagern ebenfalls – mit Klick auf diese Sprungmarke navigierst du nicht auf eine Unterseite, sondern  auf den Abschnitt des Onepagers, den du gerade lesen willst.


Du siehst: Eine Website, die nach der Schaufenster-Strategie entwickelt wurde, hilft dir dabei, in deinem Business erfolgreicher zu sein!

Du suchst weitere Tipps für die Konzeption deiner Website? In meinem Blogbeitrag „Auf den Inhalt kommt es an: 11 Erfolgs-Tipps für deine Website.“ wirst du bestimmt fündig.

Christa GoedeMit individuellen Texten und Konzepten gestalte ich Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Meine Erfahrung und mein Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teile ich hier im Blog oder live in Workshops und Vorträgen – viel Humor und gute Laune inbegriffen.

  +49 69 63392977

  mail@christagoede.de

Bildquellenangabe: Pixabay

2 Kommentare to “Die Startseite einer Website”

  1. Hallo. Dein Artikel hat mir sehr gut gefallen. Fachlich kompetent und Webdesign scheint bei Dir in guten Händen zu sein. Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg! Toller Blog werde ich weiterempfehlen!

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.