Im Interview – Susi Ackstaller

„Immer eine Rolle spielen zu müssen wäre mir viel zu anstrengend.“

Susanne AckstallerSusi kenne ich schon seit gefühlten drölfzigtausend Jahren – sie ist nämlich die Erfinderin meines Lieblingsnetzwerks Texttreff, bei dem ich schon mehr als 10 Jahre Mitglied bin. Susi hat aber nicht nur solche tollen Ideen, sondern sie ist auch noch nett, hilfsbereit und engagiert. Ab und zu arbeite ich mit ihr zusammen, das macht richtig viel Spaß und ist immer sehr entspannt. Außerdem finde ich ihren Schreibstil klasse – vor allem dann, wenn sie locker-flockige Blogbeiträge schreibt oder für ihre Kolumne in der Welt textet. Mit Susi verbinde ich außerdem noch den Begriff „Klarheit“: Sie interessiert sich für viele Dinge und hat oft …

(M)eine Geschichte

„Ich bin ich. Und ich bin bares Geld wert.“

Comicfrau lächelt

Diese Aussage klingt ziemlich arrogant, finden Sie? Geradezu borniert und überheblich? Und spiegelt keine Inhalte, kein Know-how, keine Erfahrung, für die man mir als Unternehmerin Geld geben könnte? Stimmt, Sie haben recht. Gleichzeitig haben Sie auch unrecht: Denn mit meiner ganz persönlichen Art zu arbeiten und mich selbst zu präsentieren – meinem ganz persönlichen Echtsein – habe ich mir in den letzten Jahren eine tolle Zielgruppe erschlossen. Nämlich Kunden, die mehr als meine Arbeitsleistung kaufen – sie schätzen meine Person. Und damit habe ich das Wunderbarste erreicht, das man im Arbeitsleben erreichen kann: Ich habe den tollsten Job der Welt. Ich habe gut zu tun, habe tolle Kunden mit tollen Aufträgen. Kurz: Ich bin glücklich und zufrieden. Wenn mich heute jemand fragt, was ich arbeite, antworte ich: „Arbeiten? Ich habe den ganzen Tag Spaß!“ Das alles habe ich einem einzigen, folgenreichen Entschluss zu verdanken – dem Entschluss, die …

Quere Gedanken und viel Fantasie

Freak out! So geht’s zu im Kopf einer Texterin

Sprache ist herrlich. Worte sind toll. Lesen ist super. Schreiben ist noch superer. Wir können uns alle gar nicht oft daran erinnern, finde ich. Denn leider ist das Wunderwerk Sprache für viele Menschen etwas beiläufiges, banales. Etwas, das eben einfach so und ohne viel darüber nachzudenken benutzt wird. Ein Gebrauchsgegenstand, der im …

Scroll to Top