Liebster Award

von am 29. Mai 2015 in Authentizität, Christa persönlich, Know-how | 4 Kommentare

„Liebster Award“: 11 Fragen an Blogger – und ich bin dabei ;-))

Liebster AwardFür den „Liebster Award“ wurde ich in den letzten Wochen gleich zwei mal nominiert: von der Emotionsberaterin Ulrike Zecher sowie von der Journalistin  und Kommunikationsberaterin Annette Schwindt. Beide haben mir jeweils 11 Fragen gestellt – doch der Liebster Award besteht ja eigentlich nur aus 11 Fragen! Also habe ich die Fragen der beiden gemischt und mir meine 11 Fragen selbst zusammengestellt – die Entscheidung war ganz schön schwierig ;o))

 1. Wann hast Du angefangen zu bloggen und wie lautete damals Dein Plan dafür?
Vor fast auf den Tag genau 4 Jahren habe ich mein Blog, die Textschneiderei, gestartet. Ehrlich gesagt hatte ich damals nicht wirklich einen Plan – aber ganz viel Lust auf ein Blog! Und so startete ich gut gelaunt und habe zu Beginn fast ausschließlich Content-Curation betrieben – das heißt, ich habe spannende Links geteilt und kommentiert. Erst vor ca. 2,5 Jahren habe ich dann erste, komplett eigene Artikel geschrieben. Fast immer dreht es sich in diesen Artikeln um einen Job: Ich erkläre zum Beispiel Social Media oder zeige meinen Lesern, wie sie selbst gut lesbare Texte schreiben können. Außerdem beschäftige ich mich mit dem Thema „Authentizität und Unternehmertum“ – hier interviewe ich zum Beispiel jeden Monat eine Unternehmerin oder einen Unternehmer, die oder der mir besonders aufgefallen ist in der Außenpräsentation.

2. Hat der Plan funktioniert, oder hast Du Dein Konzept mit der Zeit geändert? Warum?
Gibt es Pläne, die von A bis Z reibungslos und ohne Anpassungen funktionieren? ;o)) Als ich mit der Bloggerei startete dachte ich noch, dass ich das bisschen Arbeit gut nebenher erledigen könnte. Heute weiß ich, dass Bloggen wirklich harte Arbeit sein kann … aber ich mach sie sehr gerne! Wichtig ist für mich, dass ich mir die Zeiten, in denen ich blogge, auch wirklich frei halte. Und dafür habe ich den Kunden ICH erfunden – das klappt sehr gut!

 3. Kannst du dich an das Gefühl erinnern, als du dich mit dem ersten Blogartikel sichtbar gemacht hast?
OMG … das war ein geiles Gefühl! Ein bisschen was davon habe ich mir übrigens bis heute bewahrt, denn ich freue mich weiterhin sehr über jeden einzelnen Artikel, jedes einzelne Like und jeden einzelnen Kommentar! Regelrechtes Herzklopfen bekomme ich, wenn ich nach 1 oder 2 Tagen feststelle, dass teilweise bis zu 6000 Menschen meinen Artikel gelesen haben. Das muss man sich mal vorstellen … so viele Menschen lesen meine Worte und interessieren sich für meine Gedanken! Hammer ;o))

 4. Was magst Du besonders an Deinem Blog?
Ich mag ihn, weil er so ist wie ich: Bunt, spannend, ein bisschen verrückt und vor allem ziemlich persönlich. Ich mag eigentlich so gut wie alles im Web, an dem man die Persönlichkeit der Menschen hinter den Buchstaben und Bildern erkennen kann – das finde ich extrem faszinierend!

5. Was gefällt Dir noch nicht an Deinem Blog und wie willst Du es ändern?
Ich könnte öfter bloggen. Aber mein Antrag auf den 36-Stunden-Tag ist bis heute nicht genehmigt worden. Tstststs ….

6. Was ist für dich Schreiben?
Broterwerb, Phantasiereise, Bühne, Pingpong, Seelenhygiene, Phantasiereise, Spaß, Gedankenkarussell, Bühne, Theater, Freizeit, Drama, Vergnügen, Theater, Spielplatz, Faszinosum und manchmal auch Qual. Kurz: Schreiben ist mein Leben!

7. Bist Du jemand der viel kommentiert und weitersagt (wo, wie, warum/warum nicht)?
Ja, unbedingt! Denn Social Media – und dazu gehört auch ein Blog – lebt von der Interaktion. Liken ist da nur das Vorspiel, Kommentare und Teilen sind die Bestandteile, die für die Fortpflanzung notwendig sind ;o))

8. Wie wirst Du in der Regel auf Blogbeiträge aufmerksam?
Oft durch Menschen, die genau so eifrig liken, teilen und kommentieren wie ich. Und manchmal auch über das pure Themensurfing via Google.

9. Dein Geheimtipp für andere Blogger:
Schreibe mehr so, wie dir der Schnabel gewachsen ist – glatt geschliffene, aussagefreie Texte gibt’s da draußen schon genug! Schreibe persönlich! Bringe deine Gefühle, deine Person, deine Gedanken mit in die Themen hinein – dann wirst du mehr Leser, und vor allem die richtigen Leser erreichen. Wobei persönlich nicht gleich privat ist – wirklich private Details wird man in meinem Blog fast vergeblich suchen.

 10. Was war der beste Fehler, der dir beim Bloggen passiert ist?
Ach, mir passieren dauernd Fehler – ich bin zum Beispiel kein Rechtschreib-Genie ;o)) Macht ja auch nix, ich bin schließlich Texterin und keine Lektorin oder Korrektorin. Und deswegen freue ich mich immer sehr, wenn mir jemand meine Fehler sagt, damit ich sie korrigieren kann. Überhaupt bin ich immer sehr dankbar dafür, wenn ich (nett und freundlich!) darauf aufmerksam gemacht werde, dass ich etwas nicht richtig gemacht habe!

11. Wie fühlst du dich gerade?
Puh, ich befinde mich wohl gerade in einer „Zwischenzeit“. Anfang des Jahres bin ich umgezogen und bei diesem Umzug ging so gut wie alles schief, was nur schief gehen kann. Nun habe ich mich aber langsam wieder sortiert und auch die ersten Ideen sprudeln wieder … ich freue mich schon auf die zweite Hälfte des Jahres, wenn ich hoffentlich genug Zeit und auch Geld habe, um einige dieser Ideen umzusetzen ;o))

 Vielen Dank für eure Fragen, liebe Ulrike und liebe Annette ;o))

Die Regeln für den Liebster Award:

  • Danke der Person, die dich für den “Liebster Award” nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in deinem Beitrag.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der nominierende Blogger stellt.
  • Nominiere drei bis elf weitere Blogger für den “Liebster Award”.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Artikel zum “Liebster Award”, damit die Nominierten wissen, was sie tun müssen.
  • Informiere deine nominierten Blogger über die Nominierung und deinen Artikel.

Ich nominiere drei liebe Freudinnen, die zu ganz anderen Themen bloggen als ich – aber genau so eigensinnig und persönlich:

  1. Katharina Appel, die näht, häkelt und bastelt und so wunderschöne, praktische Dinge produziert.
  2. Caroline Kühne, die zwar gerade eine Blogpause macht, aber sonst über spannende Themen wie nachhaltiges Einkaufen oder ein Jahr ohne Shopping schreibt.
  3. Jule Axmann, die gerne ungehobelt rotzlöffelt und dabei immer sehr viel zu sagen hat.

Eure Fragen:

  1. Warum bloggst du?
  2. Welche Hilfsmittel (wie zum Beispiel einen Redaktionsplan) benutzt du für dein Blog?
  3. Wie findest du deine Themen?
  4. Wie viel Zeit investierst du jeden Monat in dein Blog?
  5. Wann bloggst du – nach Feierabend oder an den Wochenenden?
  6. Wenn du ganz viel Zeit hättest – über welches Thema würdest du sonst noch bloggen?
  7. Wie sorgst du für die Verbreitung deiner Artikel?
  8. Könntest du dir vorstellen, dass dir dein Blog auch mal beruflich nutzen wird?
  9. Was ist das Verrückteste, was dir jemals beim Bloggen passiert ist?
  10. Wie lautet dein absoluter Supertipp für andere Blogger?
  11. Nenne drei Blogs, die du am liebsten liest …

Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

 

Bildquelle: http://loveallblogs.com/

Christa GoedeDie Autorin Christa Goede steckt viel Herzblut und noch mehr Expertenwissen in digitale Unternehmensauftritte: Mit individuellen Texten und Konzepten gestaltet sie Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Ihre Erfahrung und ihr Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teilt sie hier im Blog oder live in Workshops und Vorträgen.
Tel.: +49 (0) 160 – 94 44 19 34, E-Mail: mail@christagoede.de


4 Kommentare to “Liebster Award”

Trackbacks/Pingbacks

  1. geekchicks.de » geekchicks am 29.05.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre - […] Liebster Award Christa Goede (@ChristaGoede) in Christa Goede: “Liebster Award”: 11 Fragen an Blogger […]

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *