Facebook – Seiten merken ohne Like

von am 2. August 2017 in Know-how, Social Media | Keine Kommentare

Extratipp: So speicherst du Fanpages, die du nicht liken willst.

Schild Wichtig - ImportantEs gibt viele gute Gründe, warum Menschen Facebook-Seiten liken, die sie eigentlich nicht mit „Gefällt mir“ markieren wollen: Sie möchten zum Beispiel die Aktivitäten einer politischen Partei  im Auge behalten oder auch die Konkurrenz unauffällig beobachten.

Was viele aber nicht wissen ist, dass dieses einfache „Gefällt mir“, das ja eigentlich ungewollt ist, weitreichende Konsequenzen hat:

  • Sichtbarkeit: Die Menschen aus deiner Freundesliste sehen beim Besuch der Seite, dass du sie gelikt hast – auch, wenn sie selbst diese Seite nicht mit „Gefällt mir“ markiert haben.
  • Reichweite: Jedes Like auf einer Fanpage vergrößert die Reichweite einer solchen Seite – auch, wenn du die Seite gar nicht wirklich magst, sondern sie einfach nur beobachten willst.
  • Werbung: Wenn du die Einstellungen für Werbeanzeigen auf Facebook nicht auf „Nein“ und „Niemand“ gestellt hast, kann die betreffende Seite sogar Anzeigen schalten für deine Freunde, die zeigen, dass du diese Seite gelikt hast.

Hui – das ist krass, gelle? Du machst also unter Umständen ohne dein Wissen Werbung für eine politische Strömung, die du eigentlich gar nicht leiden kannst, bist als „Fan“ einer Gruselseite für deine Freunde sichtbar und vergrößerst auch noch deren potenzielle Leserschaft! Doch glücklicherweise gibt es mehrere Wege, um diese blöden Auswirkungen zu unterbinden:

Eine Fanpage nicht liken, sondern abonnieren

Ja, das geht – und zwar direkt neben dem „Gefällt mir“-Button. 😉 Warum das niemandem so richtig auffällt, weiß ich auch nicht, aber der Button ist tatsächlich da:

Gefällt mir-Button - Abonnieren-Button

Wenn du also auf diesen mittleren Button klickst, kannst du eine Fanpage abonnieren, ohne sie zu liken – genau wie du das bei Personenprofilen machen kannst, wenn die betreffende Person die Funktion freigeschaltet hat. Nachdem du abonniert hast, kannst du noch auswählen, wie weit dein Abo gehen soll:

Abonniert-Feineinstellungen

Hier kannst du also sehr fein einstellen, was du genau von dieser Fanpage sehen möchtest. Ich hatte diese Funktion, für nicht gelikte Seiten „vergessen“, da ich sie nicht nutze – die wunderbare Annette Schwindt hat mich erst wieder drauf gebracht, danke!

Warum ich sie nicht nutze? Weil ich erstens nicht will, dass der Seitenbetreiber sieht, dass ich die Seite abonniert habe. Weil ich zweitens die Inhalte dieser Fanpages nicht dauernd in meiner Timeline lesen will und drittens weil ich denke, dass auch ein Abo einer Seite eine positive Auswirkung auf eine Fanpage hat. Und genau das möchte ich ja verhindern, sonst könnte ich ja gleich liken. Da bleibt mir dann also nur noch:

Das gute alte Lesezeichen

Lesezeichen, Bookmarks, Favoriten – es gibt viele Namen für diese praktische Linkspeicher-Funktion in den unterschiedlichen Browsern. Die Benutzung ist aber überall gleich: Du ziehst den Link aus dem Linkfenster einfach in deine Linkleiste im Browser, fertig. Aber Obacht: Aus so einer Linkliste wird schnell ein Kraut-und-Rüben-Acker, wenn du dir nicht vorher eine Systematik überlegst. Deshalb solltest du dir in deinem Lesezeichen-Verzeichnis von vorneherein Ordner anlegen, in die du die gespeicherten Links systematisch ablegen kannst.

Hier habe ich vier Links zu den jeweiligen Hilfeseiten der gängigsten Browser für dich:

Wenn du diese Links nicht in deinem Browser speichern möchtest und zum Beispiel Evernote ohnehin schon nutzt, kannst du dort auch gleich noch deine Links speichern – ganz bequem mit dem Browser-Add-On Web Clipper (bisher nur für Google Chrome).  Oder du nutzt einen der vielen  kostenfreien Bookmarking-Services wie Instapaper oder Pocket. Vorteil: Die hier gesammelten Links kannst du im Fall der Fälle auch mit anderen teilen.

Übrigens: Die gleichen Facebook-Systematiken und Linkspeicher-Ideen kannst du auch für Personenprofile anwenden – du musst also nicht mit jemandem befreundet sein, wenn du dich dafür interessierst, was diese Person öffentlich postet. Für Gruppen, die auf „Öffentlich“ oder „Geschlossen“ stehen funktioniert die Linksspeicherung auch, abonnieren geht in diesem Fall aber nicht. Du musst aber trotzdem keiner Gruppe beitreten, um Up to date zu bleiben.

PS: Es gibt auch noch die Funktion „Seite speichern“ bei Facebook – das wäre ideal, wenn du nur wenige Seiten „nichtliken“ möchtest. Doch bei dieser Funktion verliert man leider leicht den Überblick, da man sie nicht selbst ordnen kann. Eine Anleitung findest du in der Facebook-Hilfe.

Bildquellenangabe: Pixabay
Christa GoedeChrista Goede steckt viel Herzblut und noch mehr Fachwissen in digitale Unternehmensauftritte: Mit individuellen Texten und Konzepten gestaltet sie Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Ihre Erfahrung und ihr Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teilt sie hier im Blog oder live in Workshops und Vorträgen.

  +49 69 63392977   mail@christagoede.de

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.