Werbetexte erstellen

von am 22. Mai 2019 in Know-how, Text | Keine Kommentare

Werbetexte: 6 Tipps für Texte, die überzeugen.

Frau sitzt am Computer und denkt nachJa, klar, wir Unternehmerinnen, Freiberufler und Einzelselbstständige machen Werbung. Schließlich ist Werbung ein wichtiger Teil unserer Außendarstellung, mit der wir Kundinnen und Kunden anziehen – und dazu gehören auch Werbetexte. Diese spezielle Textart läuft uns allen deswegen dauernd über den Weg, zum Beispiel im Internet, im Radio und auch in Broschüren oder Flyern.

Doch welche Inhalte sind eigentlich wichtig für einen überzeugenden Werbetext? Und wie baut man einen Werbetext am besten auf? In diesem Blogbeitrag findest du 6 Tipps, mit denen du spannende und erfolgreiche Werbetexte schreiben kannst.

1. Wechsle die Perspektive.

Es gibt diesen Spruch vom Köder, der dem Fisch schmecken muss … der ist eigentlich so was von alt und verlatscht. Und doch sehe ich immer wieder Texte, in denen diese Grundregel der Werbung nicht umgesetzt wurde. Klar, du selbst findest dein Produkt echt mega und bist fest davon überzeugt, dass ohne deine Dienstleistungen niemand wirklich glücklich sein kann. Doch was genau ist eigentlich der Nutzen deines Angebots für deine Kunden und Kundinnen? Wenn dir das nicht klar ist, frage sie doch einfach ;-) Oder schaue in deinen Referenzen nach, da wirst du bestimmt fündig.
TO DO: Denke und schreibe aus der Sicht deines Wunschkunden. Oder deiner Lieblingskundin. 

2. Beachte die zwei Ebenen.

Den fachlichen Nutzen eines Angebots zu identifizieren ist meist einfach – aber was ist eigentlich der emotionale Nutzen? Dabei gibt es viele Produkte und Dienstleistungen, die ausschließlich über den emotionalen Nutzen verkauft werden! Oder kennst du jemanden, der einen Porsche kauft, weil der große Kofferraum so praktisch ist? Bei diesem Sportwagen geht es ausschließlich um Schnelligkeit und das Gefühl, Teil einer Elite zu sein, die sich dieses Luxusauto leisten kann. Die emotionalen Vorzüge deines Angebots gehören also genau so in den Werbetext wie die fachlichen.
TO DO: Identifiziere den fachlichen und emotionalen Nutzen. Lasse beides in deinen Werbetext einfließen. 

3. Erzähle Geschichten.

maedchen-liestDie Zeiten, in denen Werbetexte aus einer nüchternen Auflistung von Fakten bestanden, gab es nie. Denn schon immer wurden Geschichten genutzt, um Produkte oder Dienstleistungen an die Frau oder an den Mann zu bringen. Kennst du die Storys deines Unternehmens? Wenn nicht, höre dir oder deinen Angestellten einfach mal genau zu, wenn ihr über euer Angebot sprecht. Bist du eine Heldin? Oder eher ein Liebender? Vermittelst du Sicherheit? Oder nimmst du deine Auftraggeberinnen und Kunden mit auf eine Entdeckungsreise? Wenn du deine Figur identifiziert hast, wird Storytelling einfach(er).
TO DO: Finde die Geschichten, die in deinem Unternehmen entstehen. Nutze sie als Basis für deine Werbetexte. 

4. Erzeuge lesefreundliche Strukturen.

Jeder Text braucht eine logische Struktur, damit er möglichst gut gelesen werden kann. Dazu kommt noch, dass wir heute alle keine Zeit mehr haben und deshalb Texte eher überfliegen als richtig zu lesen. Am besten nutzt du dafür verschiedene Formatierungen, die ich „Augenanker“ nenne: Zum Beispiel fasst die Headline den Inhalt zusammen, macht neugierig oder gibt ein Versprechen. Absätze und Unterüberschriften ordnen die Inhalte logisch. Mit Aufzählungszeichen oder Fettungen hebst du Wichtiges hervor, und in Infokästen fasst du zum Beispiel ein Fazit zusammen.
TO DO: Strukturiere deinen Text logisch und umfangreich. Nutze die vielen visuellen Möglichkeiten. 

5. Denke an die Handlungsaufforderung.

Jeder Werbetext hat ein konkretes Ziel – zum Beispiel ein Produkt zu verkaufen oder eine Kontaktaufnahme auszulösen. Daher fordert jeder gute Werbetext die Lesenden auf, etwas ganz spezielles zu tun – einen Bestellvorgang zu starten oder eine Telefonnummer anrufen. Am besten bleibst du bei dieser Handlungsaufforderung bitte möglichst kurz und konkret, denn „Jetzt anrufen – wir helfen gerne!“ erzeugt mehr Interaktion als „Unter diese Telefonnummer helfen wir Ihnen zu den üblichen Geschäftszeiten gerne weiter“.
TO DO: Fordere die Lesenden direkt auf, etwas ganz Konkretes zu tun. Mit der Faust aufs Auge. 

6. Bleib immer bei dir!

Schriftzug I am - ich bin ichViele Menschen vergessen, dass auch Werbetexte authentisch sein sollten – denn nur authentische Texte sind glaubwürdig. Doch gerade für Einzelselbstständige ist es sehr wichtig, dass sie immer bei sich selbst bleiben. Egal, in welchem Medium sie sich bewegen oder um welche Textart es geht. Du fühlst dich nicht wohl mit einer Formulierung? Such nach einer anderen! Du findest dich nicht wieder in einem Text? Überarbeite ihn so lange, bis er passt! Die gewählten Worte passen nicht zu der Sprache, die du sonst verwendest? Hör dir selbst zu und bleibe in deiner eigenen Wortwolke!
TO DO: Überprüfe, ob dein Werbetext wirklich zu dir passt. Mache keine Kompromisse. 

Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinen überzeugenden Werbetexten! Und wenn du doch Unterstützung brauchst, weißt du ja nun, wo du mich findest ;-)

Christa GoedeMit individuellen Texten und Konzepten gestalte ich Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Meine Erfahrung und mein Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teile ich hier im Blog oder live in Workshops und Vorträgen – viel Humor und gute Laune inbegriffen.

  +49 69 63392977

  mail@christagoede.de

Bildquellenangabe: Pixabay

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu