Neue Website – die wichtigen Vorarbeiten

von am 28. November 2018 in Know-how, Websites | 2 Kommentare

Neue Website: 6 Fragen, die du dir vorab beantworten solltest.

Frau mit Computer sitzt auf der Couch und betrachtet ihre neue WebsiteBisschen Klickiklick, ein paar Bildchen und ein wenig Text – fertig ist die hammergeile neue Website. Das versprechen uns zumindest die großen Anbieter der Website-Baukästen. Dabei gilt es meiner Meinung nach, schon im Vorfeld sehr viele Arbeiten zu erledigen, bevor auch nur der erste Klickiklick gemacht ist – überhaupt ist der gesamte Prozess bis zur megatollen Website mit sehr viel Arbeit verbunden. Und da ist es ganz egal, ob du einen Relaunch planst oder ob du mit einer nigelnagelneuen Website an den Start gehen willst.

Doch die ganze Arbeit kannst du dir erleichtern, wenn du das Projekt von Anfang an strategisch angehst. In diesem Beitrag stelle ich sechs Fragen, die du idealerweise beantwortest, bevor du anfängst, deine neue Website in Inhalt und Technik umzusetzen:

1. Warum brauchst du eine neue Website?

Die Frage aller Fragen: Brauchst du eine Website, weil du dir neue Zielgruppen erschließen möchtest? Möchtest du ab sofort bloggen, um dich und deine Angebote besser darstellen zu können? Ist deine Website schon so alt, dass du nun endlich auf ein modernes, einfach pflegbares Content-Management-System umsatteln möchtest? Oder brauchst du vielleicht einen E-Shop, weil du deine Artikel auch digital vertreiben möchtest?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Es gibt ganz viele verschiedene Arten von Websites wie Selbstdarstellungen, Blogs oder E-Shops – mit deiner Antwort legst du den Website-Typ fest.

2. Für wen brauchst du eine neue Website?

Überlege dir, wer deine Website besuchen soll: Menschen, die auf der Suche nach einer bestimmten Information sind? Leute, die deine Produkte oder Dienstleistungen brauchen? Personen, die einen bestimmten Artikel im Internet einkaufen wollen? Oder sind es Menschen, die einen neuen Job suchen? Die eine bestimmte Veranstaltung besuchen sollen?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Deine Website sollte ideal zu deinen Zielen und zu deinen Zielgruppen passen – und zwar in Inhalt, Optik und Ansprache.

3. Was soll drauf auf deine neue Website?

Hier legst du fest, welche Inhalte auf deine Website gehören: Welche Bilder stehen dir zur Verfügung oder brauchst du eventuell noch einen Shootingtermin für die perfekten Fotos? Hast du professionelle Texte, die perfekt zu dir und deinen Zielen passen, oder brauchst du Unterstützung? Liegt das Design schon fest oder benötigst du auch hier Hilfe?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Eine Website wird nur so gut wie die einzelnen Bestandteile sind – an einer Stelle zu sparen schmälert die Qualität der gesamten Website.

4. Wie soll deine neue Website aufgebaut sein?

Es gibt so viele Aufbauten für Websites wie es Ziele gibt: Möchtest du direkt etwas verkaufen mit einer Landingpage? Oder brauchst du eine Plattform, auf der du dein Wissen und deine Erfahrung geballt präsentieren kannst? Oder möchtest du auf dich und dein Unternehmen aufmerksam machen und dich im Internet attraktiv präsentieren?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Ziele, Inhalte und der Aufbau deiner Website sollten perfekt zusammenpassen – denn nur so wirst du den gewünschten Erfolg haben.

5. Bis wann soll deine neue Website fertig sein?

Lege einen Zeitplan fest, der wirklich realistisch ist: Wie viel Zeit brauchst du für die einzelnen Arbeitsschritte? Welche Dienstleistenden möchtest du zu deiner Unterstützung dazu holen? Wann haben diese Unternehmen Zeit? In welcher Reihenfolge werden die einzelnen Arbeitsschritte erledigt? Wie viel Puffer brauchst du, um Verspätungen abzufangen?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Eine gute Website braucht Zeit – wie fast, alles, was gut werden soll. Doch zu viel Zeit solltest du dir auch nicht lassen … sonst steigt die Gefahr, nie damit fertig zu werden.

6. Was darf deine neue Website kosten?

Definiere, wie viel Geld du investieren möchtest: Brauchst du Unterstützung bei der Konzeption? Beim Text? In Sachen Fotos? Bei der technischen Umsetzung? Beim Design? Beim Hosting? Kannst du Arbeiten selbst in Profiqualität abdecken? Oder brauchst du Unterstützung – in Teilbereichen oder im gesamten Projekt? Gibt es eine Möglichkeit, die Website stufenweise zu entwickeln, damit dein Geldbeutel nicht überstrapaziert wird?

Daumen hoch RotWarum die Antwort auf diese Frage wichtig ist: Gute Qualität kostet IMMER Geld – Websites von der Stange haben immer einen oder sogar mehrere Haken.

Wenn du diese 6 Fragen für dich beantwortet hast, hast du eine solide Grundlage für dein weiteres Vorgehen geschaffen. Und zwar ganz egal, ob du die Seite selbst umsetzen willst oder ob du externe Unterstützung dazu holst:

  • Du weißt nun, wo deine Reise hingeht – und kannst zum Beispiel mit diesen 11 Erfolgs-Tipps für deine neue Website weiter an den Inhalten arbeiten, die für deine neue Website wichtig sind.
  • Oder du weißt, dass du das alleine nicht schaffst – und kannst dir Expertinnen und Spezialisten dazuholen, die dich unterstützen auf dem Weg zu deiner neuen Website. Und zwar genau in dem Umfang, den du benötigst.

Du bist noch unschlüssig, ob du überhaupt eine neue Website brauchst? Dann könnte dir diese Checkliste zum Website-Relaunch bei der Entscheidungsfindung helfen.

ich wünsche dir frohes Schaffen und ganz viel Erfolg ;-)

 

Christa GoedeMit individuellen Texten und Konzepten gestalte ich Websites und Social Media-Auftritte authentisch. Meine Erfahrung und mein Wissen als Texterin, Konzepterin, Social Media-Managerin und Bloggerin teile ich hier im Blog oder live in Workshops und Vorträgen – viel Humor und gute Laune inbegriffen.

  +49 69 63392977

  mail@christagoede.de

Bildquellenangabe: Pixabay

2 Kommentare to “Neue Website – die wichtigen Vorarbeiten”

einen Kommentar senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.